Walaburgon – Die Saga einer kleinen Stadt

Wie kam die Kirche ins Dorf? Und warum wird aus einer struppigen kleinen Siedlung ganz plötzlich eine Stadt?
Es beginnt 1342: Vergebens warnt die Wallenser Glocke vor einer alles vernichtenden Flut. Es ist zu spät. Das Unglück trifft die Edle Hildegardis von Walaburgon und ihre Familie mit voller Wucht. Fortan bestimmen andere Herrscher die Geschicke im Tal, allen voran der stolze Graf Siegfried von Homburg und sein listiger Gegenspieler Gützel von Gittelde.
Die junge Hildegardis von Walaburgon scheint ihren Plänen gefährlich. Denn ist sie nicht mit den alten Göttern im Bunde? Ein toter Greis, ein uraltes Amulett und ein Verrat werden ihr zum Verhängnis...
In Walaburgon - Saga einer kleinen Stadt fügen sich rare zeitgenössische Überlieferungen zu einer faszinierenden mittelalterlichen Geschichte.

 

Roman / 336 Seiten / Softcover / 12,- Euro