Werke aus dem Überfluss

Was vom Leben übrig bleibt …kann alles weg

ist der Titel eines Buchs von Hans-Jürgen Heinecke und Fred Sellin. „Wohnungsauflösung ist spannender als jeder Krimi“, sagt der Autor Heinecke, ein professioneller Entrümpler, über seine Arbeit. „Oft umgeben sich die Menschen mit unwichtigen Dingen. Oder Dingen, deren Wert nur eingebildet ist.“

Die lapidare Bemerkung des Entrümplers macht deutlich: Solange jemand da ist, der einer Sache Wert zuschreibt, hat sie einen Wert. Ist dieser Jemand nicht mehr da, bleibt: NICHTS.

All die schönen Dinge in den Läden, beworben und inszeniert, begehrt und scheinbar so kostbar, sind immer nur genau den Hauch eines Menschenlebens von diesem NICHTS entfernt. Solange sie neu sind, haben sie für den Menschen viele Funktionen. Dass ihr Gebrauchswert davon die geringste ist, wird deutlich an den Erfahrungen des Entrümpelungsprofis. Was keinen menschlichen Aufmerksamkeitsfocus mehr findet, wird Müll.

Wo sparsam gewirtschaftet werden muss, behalten die Dinge ihren Wert, auch wenn ein Einzelner sie nicht mehr gebrauchen kann. Sie werden weiterverwendet, bei Bedarf repariert und umgearbeitet.

In der Überflussgesellschaft ist der Unterschied zwischen „neu“ und „Müll“ lediglich eine ganz subjektive Definition, nur eine willkürlich gesetzte Zeitspanne.

Wo von allem ZUVIEL ist, wird Wegwerfen zum Befreiungsschlag. Es ist einfach nicht genug Platz für Altes und gleichzeitig ständig verführerisch winkendes Neues. Kein Platz für Omas Geschirr, wenn die Schränke schon mit eigenem modernen gut gefüllt sind. Vielleicht etwas unbehaglich, aber durchaus in der Logik der herrschenden Ökonomie wird also Weggeworfen. Das Material und mit ihm, meist unbeabsichtigt, auch Erinnerungen und Gefühle.

CutADORE-Mosaike erfinden hier einen mutwilligen Haltepunkt, in dem sie dem vermeintlich Wertlosen eine neue Gestalt geben. Eine Form, in der auch Altes wieder wahrgenommen werden kann. CutADORE-Mosaike stellen Fragen nach ökonomischer, ökologischer und emotionaler Achtsamkeit und antworten mit Ideen, die abseits des Gewohnten liegen.